Staunen und Genießen im Gschlöss- und Tauerntal in Osttirol

Liebe Gäste des Tauern- und Gschlösstales,

 

wir  freuen  uns,  Ihnen  in  diesem  Jahr  das  nunmehr  neunte  Gschlösser   Almblattle überreichen zu dürfen. Das diesjährige Almblattle steht unter den Schwer- punkten „Unterwegssein in einer grandiosen Natur“ und „Nachhaltigkeit“.

 

Nach einem schwierigen Winterverlauf mit großen  Schneefällen  bereits  im  November und großen Schäden an den Wäldern in Osttirol folgte eine ziemlich neu- schneearme Zeit mit dennoch sehr guten Pisten- und Tourenverhältnissen. Damit unsere Gäste nun im Bergsommer entschleunigt durch die herrliche Berglandschaft des Gschlöss- und Tauerntales wandern können, waren viele Maßnahmen zur Weg- und Steigerhaltung, sowie Winterschädenbeseitigungen bis zum Saisonbeginn erforderlich.

 

Das Corona-Virus hat uns den gesamten Spätwinter und im Frühling  in  Atem  gehalten und Einschnitte in das öffentliche und  private  Leben  in  nie  dagewesenem Ausmaß beschert. Umso wichtiger ist es - neben dem Gesundbleiben - nun die Natur zu genießen, aber vor allem diese zu respektieren und zu schützen. Wandern erfreut sich in den letzten Jahren zunehmender Beliebtheit. Unsere Gegend mit dem Nationalpark Hohe Tauern eignet sich perfekt dafür. Zusätzlich besteht eine gute Hütteninfrastruktur im direkten Umkreis des Gschlöss- und Tauerntales mit der Badener Hütte, Neuen Prager Hütte, St. Pöltner Hütte, Neuen Fürther Hütte auf der Pinzgauer Seite des Tauernhauptkammes und der Sudetendeutsche Hütte in der Granatspitzgruppe.

 

Das Almblattle wurde auf Recyclingpapier gedruckt und wir haben auf die bisher zusätzlich gedruckte Minibroschüre verzichtet. Nachhaltig können Sie mit dem Wan- derbus von Matrei zum Matreier Tauernhaus gelangen und in Osttirol das gute Netz an öffentlichen Verkehrsmitteln (Busse, ÖBB) nutzen.

 

Der individuelle Autoverkehr ist seit vielen Jahren in das Gschlösstal nicht mehr erlaubt. Dafür unterstützen Sie das Taxi und der Gschlösser Panoramazug.

 

Die  Wirtsleute  der  ARGE  Gschlöss  freuen  sich  über  Ihren  Besuch  und  wünschen Ihnen vernügliche Stunden:

 

  • Andreas und Anneli Brugger, Matreier Tauernhaus
  • Konrad Winkler, Berghaus Außergschlöss
  • Familien Resinger und Köll, Venedigerhaus Innergschlöss
  • Familie Wilfried Studer, Neue Prager Hütte

 

Wir danken auch unseren Partnern herzlich, die die Herausgabe des Gschlösser Almblattles unterstützen!